Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/annika-ist-weg

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Jaja. Jetzt mache ich doch einen Blog. Es wird mir nämlich langsam zu lästig, immer eure Schülervz-Pinnwände zuzuspamen.

Für diejenigen von euch, die doof sind (ne Anita^^), ich bin in URUGUAY. Heute habe ich mal Zeit, das hier zu machen, da ich immer mindestens zwei Stunden früher wach bin, als meine Familie (nur am WE, is klar). Dann habe ich nix zu tun. Wenn schönes Wetter wäre, würde ich mir mein Buch nehmen und mich in den Garten setzen, oder an den Strand gehen oder sonst wohin, aber bei dem deutschen Wetter, das heute ist, wird das ein bisschen schwierig...

Ich fange langsam an, mich hier einzuleben und habe mir ein Paar sehr kranke Hobbies gesucht. Ich würde in Deutschland nämlich nie im Leben auf die dumme Idee kommen, zwei mal die Woche zum Basketball zu gehen. Ausserdem habe ich dienstags Tango und ab nächste Woche irgendwann Schlagzeugunterricht. Hier ist nämlich fast alles, was man in der Freizeit machen kann, umsonst. Deshalb mache ich einfach so viel, wie möglich.

So, was könnte euch noch nicht interessieren? Dass meine Familie cool ist, habe ich ja schon gesagt. Ich bin in der gleichen Klasse wie meine Schwester. In der Schule komme ich eigentlich ganz gut mit, nur Philosofie und Literatur sind n bisschen Kaka. Mein Kunstlehrerin ist übelst scheisse, sie gibt mir nämlich für richtig hässliche Bilder die Bestmarke (12). Das zweite Bild, so was mit Geometrie, habe ich mit Absicht hässlich gemacht, um zu sehen wie sie reagiert. Also: Wellenlinien und doppelte Striche würden in Deutschland NIE eine glatte Eins geben. Meine Lehrerin hat das nicht gestört. Zu einer Schülerin hat sie gesagt: 12 Punkte sind absolute Perfektion. Wenn sie's sagt...

Bei mir zu Hause habe ich eine Omi, einen Papa, eine Mutter, eine Schwester, die am Nikolaus 16 wird (ich bin mal älter, höhöhö, zwei Hunde, die nicht ins Haus dürfen und drei Katzen, von denen man die eine fast gar nicht sieht.

Die Essensgewohnheiten sind hier ... anstrengend. Morgens gibt es einen Toast, und eine Tasse Kakao. Sonst trinkt man hier nur Pepsi oder Wasser. Zu essen gibt es dann, wenn man lange Schule hat, ein Schnitzelbrötchen, genannt "Milanesa", wenn man kurz Schule hat, gibt es zu Hause das Fleisch von einem Hamburger mit Reis/Nudeln/Salat. Aber das ist auch nur ne übertriebene Ansicht, weil ich es nicht gewöhnt bin.

Kp, was ich hier noch so schreiben soll und meine Familie wacht auch so langsam auf, also werde ich für heute mal beenden. Chau (so schreibt man hier Tschau/Ciao), Anni

5.9.09 14:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung