Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/annika-ist-weg

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
November

So. Auf den Wunsch von einigen Leutis, schreibe ich mal wieder in diesen Blog.

Wie ihr ja wisst, muss ich nach drei Monaten die Familie wechseln. Ich bin jetzt schon seit einer Woche in der neuen Familie. Weil meine tolle Organisation allerdings eine kleine Macke hat, wohnt meine neue Familie am anderen Ende des Landes. In Rivera, an der Grenze zu Brasilien. Und weil YFU mich liebt bin ich natürlich auch noch die einzige Person, die die Stadt wechseln musste. Wisst ihr, was auf meinem Bewerbungsbogen stand? Dass ich gerne die Stadt wechseln will. Denen geht es nicht mehr ganz gut, oder. Warum sollte ich aus meiner neu aufgebauten Umgebung rausgerissen werden wollen, nachdem ich mich endlich 100%ig eingelebt hab? Jedenfalls hier die ganze Geschichte meines Umzuges:

Dienstag, 10.Nov.: Nachdem ich aus die Schule verlassen habe, klingelt mein Telefon: YFU. Ich gehe total enthusiatisch dran, weil ich weiss, dass sie mir meine neue Familie mitteilen werden. Tuen sie dann auch, aber der Schock: Rivera.

Mittwoch, 11.Nov.: YFU Uruguay schickt mir die Daten meiner neuen Gastfamilie mit dem Satz: Nach dem Schuljahresende wechselst du.

Donnerstag, 12.Nov.: YFU ruft meine Gastmama an und sagt ihr, dass ich direkt nach der Fahrt von YFU wechseln muss. Diese Fahrt war vom 13.-18.November. Ich hatte also die Nacht Zeit, um meine Sachen zu packen. Meine Gastschwester hat kurzfristig meine Freunde eingeladen, damit ich die Möglichkeit hatte, halbwegs Tschüss zu sagen.

Freitag, 13.Nov.: Nachdem ich meine Sachen fertig gepackt habe, bin ich noch ein letztes Mal für eine Stunde in die Schule gefahren, um endgültig Tschüss zu sagen.

13.- 18.Nov.: Fahrt von YFU mit fast allen Teilnehmern nach La Paloma. Das ist ein kleiner verschlafener Ort an der Atlantikküste. War ganz nett. Und ich und die anderen aus Maldonado mussten im Zimmer der Jungs mitschlafen. War lustig ^^

Nacht vom 19.Nov: Nach 6 Stunden mit dem Nachtbus komme ich in Rivera in meiner neuen Familie an. Diese besteht aus: Vater, Mutter und zwei jüngeren Schwestern. Mit der älteren dieser beiden lebe ich in einem Zimmer. Leider haben wir keine Haustiere -.- Aber ich verstehe mich besonders der älteren Schwester sehr gut. Und es ist lustig mal wieder Geschwister streiten zu sehen. Und HAHAHA, seit heute morgen haben wir eine Klimaanlage in unserem Zimmer. Also werde ich zumindest nachts nicht ganz so sehr sterben. Mir wurde nämlich gesagt, dass im Sommer hier so 40 Grad sind, was sich durch die hohe Luftfeuchtigkeit aber noch höher anfühlt. Und ich sterbe ja jetzt schon! Ich hab hier mit Yoga angefangen, aber keine Ahnung, was ich noch so machen werde. Im Sommer geht meine Familie jeden Abend schwimmen (nachmittags ist es einfach zu heiss), also muss ich mir noch was für den frühen Morgen suchen, damit ich ausser vor Hitze nicht auch noch vor Langeweile sterbe. Wir haben schliesslich Ferien, wie ich ja schonmal erwähnt hatte.

Mehr weiss ich grad nich, ich versuche mal, mich öfters zu melden. Ich hab euch lieb, und es tut mir leid, aber ich vermisse euch nich

26.11.09 18:04





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung